Zum Inhalt springen

Einschulung

Leben ist wachsen, verändern,
stetige Wandlung. Ist es das nicht,
so ist es kein Leben mehr.

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt eine einschneidende Wende im Leben der Kinder dar. Es ist die Aufgabe der Grundschule, diesen Übergang für Kinder und Eltern so vorzubereiten, dass er einmal für die Kinder möglichst störungs­frei verläuft und ihnen Freude bereitet, zum anderen dass die Eltern infor­miert werden über:

·      die Aufgaben und Arbeitsweisen in der Grundschule

·      die notwendigen Materialien

·      den Ablauf des Schulalltags

·      die Mitwirkungsmöglichkeiten (Schulmitwirkungsgesetz)

·      die Mitgestaltungsmöglichkeiten (z. B. besonders Projekte, Schulfeiern, AGs, Hilfen im Unterricht)

Vor diesem Hintergrund stellen sich folgende Veranstaltungen für Eltern und Erstklässler dar

September/Oktober

Öffnung der Schultüren am Abend für die Eltern zukünftiger Schulkinder mit Informationen zur Schulreife und dem Profil der Schwanenschule in der Aula. Anschließend Rundgang in Kleingruppen durch die Schule mit den Flex-Kollegen. Vorstellung des Schulgebäudes ( PC-Räume, Schülerbücherei, Musikraum, Ogataräume ) und einzelner Klassenräume mit differenziertem Arbeitsmaterial.

November

Die Anmeldung der Schulneulinge erfolgt durch die Eltern. Bei dieser Ge­le­gen­heit führen mehrere Kollegen und die Schulleitung mit jedem Kind ein Kennenlerngespräch, das ersten Aufschluss über den Stand der Entwick­lung und eventuell notwendige Fördermaßnahmen gibt

März

Einschulungskonferenz des Flex-Teams mit den Erzieherinnen der abgebenden Kindergärten. In dieser Konferenz werden gezielt Informationen zum Übergang jedes einzelnen Kindes besprochen.

März/April

Aufteilung der Schulneulinge auf die Eingangsklassen

Mai/Juni

Besuch der Kindergartenkinder ( künftige Schulneulinge ) im Unterricht der Flex-Klassen.

Schriftliche Einladung zum ersten Elternabend vor den Sommerferien.

Vor den Sommerferien

Erster Elternabend:

Allgemeiner Teil in der Aula mit Informationen der Schulleitung zu folgenden Tagesordnungspunkten:  

·      Schulwegsituation

·      gesunde und bewegungsfreudige Schule

·      Schule als Lernort

Vorstellung des Fördervereins und der Elternmitarbeit in der Schwanenschule Information der Klassenlehrer in den Flex-Klassenräumen

·      Ablauf des ersten Schultages

·      Schreibenlernen mit der Anlauttabelle

·      Mathematik im flexiblen Eingangsunterricht

·      wichtige organisatorische Einzelheiten aus dem Schulalltag

·      Verteilen der persönlichen Briefe und Materiallisten an die Eltern der Schulneulinge

In den ersten Tagen nach den Sommerferien

·      Ökumenischer Einschulungsgottesdienst mit Eltern

·      Einschulungsfeier in der Schwanenschule

·      Erste Schulstunde im Klassenraum, während die wartenden Eltern durch die vierten Schuljahre bewirtet werden

Genaue Termine entnehmen Sie bitte dem Jahresterminplan!