Zum Inhalt springen

Auszeichnung für die Schwanenschule

"Fair ist, wenn`s allen gut geht!"

Gegenseitige Wertschätzung in einer heterogenen Schulgemeinschaft

Mit diesem Thema haben wir uns bereits zum dritten Mal in Folge bei der Natur- und Umweltschutzakademie des Landes NRW (nua) beworben und sind erneut als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet worden. Darauf sind wir sehr stolz!

Zusätzlich zu den fortgeführten Themen „Schönen Gruß, wir geh ́n zu Fuß“ und „Schluss mit Lärm - Stille hab ich gern“ aus den beiden vorangegangenen Kampagnen, haben wir uns dieses Mal einem neuen, stark sozial ausgerichteten Thema gewidmet.

Fest verankert im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir als Bestandteil unseres Jahreskalenders die "Höflichkeitswoche" etabliert. Im Rahmen dieser Aktionswoche vermitteln wir den Kindern ein Bewusstsein für gegenseitige Wertschätzung und den höflichen, zuvorkommenden Umgang miteinander. Dies bezieht sich sowohl auf die bestehenden Klassengemeinschaften als auch auf die vermehrt hinzukommenden Mitschüler aus anderen Ländern und Kulturkreisen. Die "Chance in der Vielfalt" zu entdecken und fair zu leben, ist gerade in einer heterogenen Schullandschaft sowohl Herausforderung als auch ein großes Glück.

"Bitte sehr und danke schön", "Begrüßung in vielen Sprachen und in Gebärdensprache", "Friedliche Konfliktlösung und Streitschlichtung" sowie "Zivilcourage" sind beispielsweise Themen dieser Aktionswoche. Um die angesprochenen Inhalte dauerhaft im Bewusstsein der Schulgemeinschaft zu festigen, greifen wir übers Jahr verteilt im "Motto des Monats" die Kerngedanken erneut auf.

Eng und zielführend damit verzahnt ist auch unser Regelkonzept. Dabei haben wir die Schul- und Klassenregeln hin zu kindgerechten Formulierungen überarbeitet. Im Kinderparlament und in den Klassenratsstunden wurden die "Goldenen Schwanenregeln" gemeinsam mit den Kindern bedacht und beschlossen.

Es war angedacht, dass sich die GGS Schwanenschule Ende Juni im "Bergischen Löwen" in Bergisch Gladbach gemeinsam mit den anderen Preisträgerschulen präsentiert. Eine Gruppe engagierter Schüler/innen, die sich im Rahmen einer Arbeitsgruppe mit der Thematik besonders beschäftigt hat, wäre nach Bergisch Gladbach gefahren, hätte unser Projekt vorgestellt und die Auszeichnung in Empfangnehmen können. Leider ist es aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht dazu gekommen.

Lediglich Türschild, Urkunde und Fahne sind uns in diesem Jahr zugeschickt wordenund wir haben die Auszeichnung in den Klassen präsentiert und gefeiert.

Die Leitung der Arbeitsgruppe "Schule der Zukunft" hatten Judith Adam und Gunhild Dahlhoff mit wechselnden Schülergruppen.

Zurück
Auszeichnung1.jpg
Auszeichnung2.jpg