Zum Inhalt springen

Methodentraining

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu verteilen und Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(A. de Saint- Exupery)

Methodenschulung als Aufgabe

DieBeherrschung und sichere Anwendung von Arbeitstechniken und –methoden ist für lebenslanges Lernen unentbehrlich. Gerade eine Schule, die großen Wert legt auf selbständiges Lernen und auf individuelle Förderung in jeder Hinsicht, muss hier einen Schwerpunkt setzen. So wird das Methodentraining an der Schwanenschule nicht als Selbstzweck verstanden, sondern es soll unsere Schüler befähigen, mit einer Auswahl von Arbeitstechniken Fragestellungen und Problemen angemessen zu begegnen und sie auch zu lösen. Dass wir hier auf einer ganz anderen Ebene agieren, als es die weiterführenden Schulen tun, versteht sich von selbst. Wir nehmen wahr, dass die weiterführenden Schulen hier am Ort zu Beginn der Erprobungsstufe spezielle Wochen zum Methodentraining veranstalten.

Methodenschulung als Unterrichtsgegenstand

In der Schwanenschule geschieht das Einüben von zunächst elementaren Lernformen sukzessive, kleinschrittiger und wesentlich langsamer. Als ein wichtiges Steuerelement haben wir das Kompetenzraster entwickelt, das Kindern und Eltern transparent macht, an welchem Punkt gerade zu arbeiten ist und auch welche Kompetenzen bereits erreicht wurden.

Strukturiertes Arbeiten erleichtert das Lernen, deshalb üben wir

·               das Markieren und Unterstreichen

·               das Kontrollieren und Korrigieren, alleine und in Partner- bzw. Gruppenarbeit

·               das Ordnen des Arbeitsplatzes und des Tornisters

·               das Nachschlagen

·               das saubere Arbeiten mit Lineal und Geodreieck

·               Tabellen anlegen

·               Recherchieren und präsentieren

·               Das Erstellen von Cluster und mind-map

Da gerade beim Einüben von Methoden des Lernens viel Disziplin verlangt wird, arbeiten wir an dieser Stelle intensiv mit den Eltern zusammen. Wir haben dazu einen Text verfasst, der den Eltern einmal im Jahr in Briefform oder sehr ähnlicher Form zugeht, in der Hoffnung, dass die Eltern unser pädagogisches Handeln unterstützen. Die Rückmeldungen sind durchweg positiv.

Grundschrift

"Grundschrift: Damit Kinder besser schreiben lernen" - unter diesem Motto steht eine Initiative des Grundschulverbandes, die Anfang Mai 2010 gestartet wurde.Ausgangspunkt ist die Überzeugung: Auch im Computerzeitalter brauchen Kinder und Jugendliche eine gut lesbare, leicht und flüssig schreibbare Schrift - in allen Schulstufen und natürlich auch in Berufsausbildung und Hochschule.

Falls Sie sich weiter informieren wollen, empfehlen wir folgenden

Falls Sie sich weiter informieren möchten, empfehlen wir die Website des Grundschulverbands.